Liebe Freunde und Unterstützer von VIZAZI,

 

damit ihr immer wieder „im Bilde“ über unsere Arbeit seid, benötigt ihr von uns Informationen und Neuigkeiten aus Kenia. Dabei ertappen wir uns oft und überlegen, was wohl wichtig und interessant für euch ist!

Manchmal wird dort ja auch nur der ganz normale (Wahnsinn) Alltag gelebt, und außer Stromausfall, leeren Wassertanks und gewissen anderen Katastrophen ist eben nichts Außergewöhnliches passiert…

Nun ist es an uns, diese Infos für euch zusammenzustellen. Auf diesem Wege sind wir miteinander verbunden und verfolgen so gemeinsame Interessen.

Wenn da nur nicht folgende Situation wäre: „Hm, wie fange ich den Freundesbrief jetzt wieder an …?“

 

 

Vielleicht so:

Angelina, Ulla und Dieter waren kürzlich in Nairobi. Die Jungs, die noch zur High-School gehen, hatten Ferien und die anderen Jungs, die arbeiten und ins College gehen, waren eh zu Haus.

Es gibt dann immer viel zu erzählen und zu besprechen. Manchmal sitzen wir einfach nur alle zusammen und diskutieren laut über die verschiedensten Themen. Über das Leben, über Beziehungen, Beerdigungsrituale (!) in Deutschland und in Kenia und….über Gott und die Welt eben.

 

Seit einiger Zeit war uns aufgefallen, dass die Sofas nach fast 9 Jahren nun wirklich nicht mehr in Ordnung waren, auch die Gardinen und Vorhänge waren damals irgendwie Restbestände…aber woher nehmen,…das vorhandene Geld wurde für Haus und Ausbildung benötigt. So kamen wir auf den Gedanken, eine spontane Whatsappgruppe ins Leben zu rufen und hierrüber um Spenden zu bitten.

Einige von euch waren ja durch die Whatsappgruppe „Pimp our livingroom“ über die Aktion informiert.

Um die alten Sofas aus dem Haus zu bekommen, mussten sie durch das Wohnzimmerfenster heruntergelassen werden. Da das Wohnzimmer in der ersten Etage liegt, war das Treppenhaus für den Transport zu eng. Jedoch, bevor die Sofas durch das Fenster passten, mussten das Schutzgitter und das Fenster mit Rahmen vorher ausgebaut werden! Neue Sofas wurden beim Schreiner an einer Straßenecke gefunden und die dazu gehörigen Vorhänge im Stoffladen. Ach ja, ein Teppich wurde noch ergänzt und rundete das neue Ambiente wunderhübsch ab.

pickerimage-3 pickerimage-2pickerimage

 

 

 

 

 

 

 

An dieser Stelle: Danke an alle, die kurzfristig finanziell mitgeholfen haben! Die Aktion war sehr wichtig, dass weiß jeder von seinem eigenen Zuhause.

Dazu gibt es einen feinen Bericht auf unserer Website; ein Besuch dort ist sowieso immer sehr interessantJ. Wir versuchen, dort über die aktuellen Geschehnisse zeitnah zu informieren.

 

Es ist schon Tradition, dass wir wie das auch andere Familien machen, mit allen Jungs möglichst ein paar Tage gemeinsam Urlaub machen. Für gewöhnlich fahren wir an die Küste und haben dort viel Spaß zusammen und genießen die Zeit. Genau das machten wir auch dieses Mal.

Ein Freund aus England und neue Freunde aus Duisburg begleiteten uns diesmal dorthin und bekamen einen guten ersten Eindruck von Vizazi und natürlich auch von Kenia.

 

 

 

 

Interessant ist auch im Moment Miltons Beschäftigung. Er hat ja im letzten Jahr das Abitur gemacht und ist in der Schulschwimmmannschaft sehr erfolgreich geschwommen. Milton möchte ab Ende des Monats eine Ausbildung (2 ½ Jahre) im Restaurantbetrieb/ Foodproduktion machen.

Seit Februar überbrückt er die Zeit und macht eine Ausbildung zum Rettungsschwimmer. So kann er neben der Ausbildung Schwimmunterricht geben und in Hotels / Clubs als Schwimmaufsicht arbeiten. Das bessert die Haushaltskasse auf.

IMG_4760 IMG_4759 IMG_4761

 

 

Wir als Vizazi kommen im Moment in eine Phase, in der wir bei immer mehr Jungs die nächste Stufe der Ausbildung erreichen. Felix will ab September in Nairobi studieren und startet damit seine akademische Laufbahn.

Zeitgleich studiert Eddie und wird, wenn alles gut geht sein Studium 2019 beenden. Das alles kostet wesentlich mehr Geld als bisher.

Mit eurer Hilfe können wir diesen jungen Menschen eine Gegenwart und eine Zukunft ermöglichen!

Wir haben die Bitte, ob ihr über Vizazi und sein nachhaltiges Förderprinzip „Bildung“ für Straßenkinder mit euren Freunden und Bekannten sprechen könnt. Eurer Unterstützung und finanziellen Hilfe verdanken die Jungs ihre Ausbildung.

 

Im Moment arbeiten wir an der Erlangung eines Zertifikats über die Transparenz unserer Spenden und Einkünfte. Dadurch wird für euch und potentielle Unterstützer, der Umgang mit unseren Mitteln offen nachvollziehbar.

 

 

Für das Jahr 2018 planen wir wieder eine kulturelle Reise nach Kenia. Freunde und Förderer von Vizazi haben die Möglichkeit, mit uns exklusive nach Kenia zu reisen, Vizazi hautnah kennenzulernen und dabei auch das versteckte Land mit Menschen hinter den Reiseanbieterprospekten von Kenia zu erleben.

Ulla und Dieter haben 25 Jahre Kenia-Erfahrung und garantieren lebensverändernde Ereignisse J

 

 

Von unserer Seite ganz liebe Grüße und es grüßt das ganze Vizazi Team mit den Jungs aus Nairobi.

 

 

 

 

„Wenn du schnell gehen willst, geh allein.

Aber wenn du weit gehen willst, geh mit anderen.“

Afrikanische Weisheit

 

IMG_3652

 

 

Es grüßt das VIZAZI-Team in Deutschland und Kenia

 

Juni 2017