Let’s keep in touch…
Wir müssen keine Rauchzeichen mehr geben oder Trommeln, denn Dank der heutigen Vernetzung durch das Internet ist es einfach geworden miteinander in Kontakt zu bleiben über tausende von Kilometern hinweg, die uns trennen machen wir einen Sprung auf einen anderen Kontinent mit einem Klick „gesendet“. Somit sind wir sehr gut mit allen in Kenya verbunden, ob E-Mail, WhatsApp, FaceTime oder Facekook, die Welt ist  klein geworden im Netz.
Nur die Jungs im Internat können wir auf diesen Wegen nicht erreichen, denn in der Schule sind Handys nicht erlaubt. Die mobilephones werden während der Schulzeit von den Lehrern eingesammelt und im Lehrerzimmer eingeschlossen. So was wäre sicherlich für Schüler hier zu lande unvorstellbar, über mehrere Wochen nicht miteinander verbunden zu sein.
Daher schreiben wir regelmäßig Briefe ins Internat. Da sind wir mal ganz traditionell unterwegs, aber zum Glück gibt es Luftpost und die Briefe sind in der Regel spätestens nach zwei Wochen da.
Daher für Februar unser Motto: Let’s keep in touch
Denn jeder freut sich, von einem anderen zu hören.
In der Schnelligkeit der digitalen Welt ist es auch mal schön einen ganz traditionellen Brief zu schreiben mit Briefumschlag und Briefmarke.
In  dem Sinne, vielleicht  mal wieder einen Brief an jemanden zu schreiben.
 „Gute Briefe sind wie gute Freunde. Sie dürfen es heute eilig haben,
aber sie müssen sich morgen Zeit nehmen.“ 
von Oscar Wilde
 
IMG_1945