Motto „Pamoja Unplugged“ 

Wir sind nun knappe 48 Stunden in Nairobi – gefühlte 5 Tage! Die Eindrücke sind immens! 

Karibu – Willkommen in Kenia stand auf dem Plakat, mit dem uns die Vizazijungs und das deutsche Team begrüssten. Herrlich, wenn man erwartet wird! Bei einem warmen Znacht rückten wir schon näher, tauschten uns aus und heute haben wir das Gefühl schon Freunde zu haben; wie passend zu unserem Motto: Pamoja bedeutet gemeinsam auf Suaheli!

Der Sonntagmorgen gestaltet sich dann ganz anders wie es die Jugendlichen von der Schweiz aus kennen. Früh aufstehen – Fahrt ins Rift Valles mit Sicht auf die Ngnog-Berge. Erste freilaufende Giraffe, fremde Stände an der Strasse, neue Gerüche und gute Musik im Bus. Ziel war eine kleine Massaikirche – nahezu im Nirgendwo.

So einfach und herzlich überwältigend! Verschiedenste Chöre, tanzende Menschen, schnalzende Zungen und farbige Stoffe verzauberten uns knappe 2 Stunden, bevor wir zum Chai geladen wurden. Auch wir durften ein Lied zum Besten geben.

Unplugged!

Der heutige Einsatz im Slum in einer kleinen Schule mit jedoch 140 Kindern liess wohl niemanden unbeeindruckt. Armut, Dreck und Unrat in den schmalen Gassen, Gestank und doch so leuchtende Augen, zufriedene Kinder und lachende Kinder … und wir mitten drin. Wir grundierten und strichen die Wände des Innenhofs, organisierten eine warme Mahlzeit und Saft für alle Kinder und Lehrer. Für uns reichte das Essen unerwarteter Weise nicht mehr, was Warten bedeutete und ein Mass an Zurückhaltung! Erst gegen 15.30 Uhr gab es einen Zmittag. Dankbar assen wir – auch erschöpft von allen Erlebnissen des Tages!

Danke für alle Gebete und Gedanken! Ahsante sana! 

Sabine Godinez

https://www.kirche-waedenswil.ch/bericht/591

Massailand Rift Valley
church

Melina und Marc organisierten zusammen mit dem CEVi Stäfa – CEVI Herrliberg eine geniale Zopfbackaktion. Leute aus den Orten konnten Zöpfe zu 500g oder 1kg bestellen und wurden vom CEVI am Sonntagmorgen damit frisch beliefert. Der Erlös aus dem Zopfverkauf brachte satte 825 Franken für Vizazi ein.

Mit Grüßen von Sabine Godinez in Vorfreude auf den Sozialeinsatz in Nairobi …..noch 5 Tage, dann gehts los.

Bald ist es soweit und wir starten unseren Einsatz in der Schule im Slum von South B. Alle sind schon sehr gespannt. Wir wollen den Innenhof gestalten und die Wände anstreichen. Am 9.Februar kommt unser Team aus der Schweiz am Flughafen in Nairobi an. Alle sind in Vorfreude….

Der Sozialeinsatz steht unter dem Motto:

PAMOJA UNPLUGGED gemeinsam unterwegs, natürlich, offen, echt….

Es ist wunderbar zu erleben, dass es immer wieder Momente gibt in denen wir überrascht werden.

Einen solchen Moment bescherten uns kurz vor Weihnachten 2018 die dualen Studenten von Thalia.

Sie spendeten knapp 3.500€ für die Studiengebühren unserer beiden Studenten bei Vizazi International.

Gesammelt wurden die Gelder bei unterschiedlichen Veranstaltungen im Jahr 2018.

Zum Beispiel bei einer von den Studenten organisierten Tombola während des Thalia Sommerfestes.

Die erzielten Erlöse sollten sinnvoll gespendet werden. Der Kontakt zu Vizazi International war schnell hergestellt, denn bei Thalia sind wir als Organisation bereits gut bekannt. Wir freuen uns immer wieder  darüber,  in Thalia einen treuen Begleiter unserer Arbeit gefunden zu haben.

 Den dualen Studenten war es wichtig das gesammelte Geld Menschen zur Verfügung zu stellen, die  ähnlich wie sie selbst Bildung als etwas wichtiges in im Leben erachten.

Bildung ist etwas, dass einem niemand mehr nehmen kann, etwas mit dem sich Zukunft bauen lässt und was die Selbständig eines jeden einzelnen untermauert.

Das gilt in Deutschland genauso wie in Kenia.

Wir bedanken uns aus vollstem Herzen und stellvertretend für alle dualen Studenten bei

Angela Vella, Anika Blondin, Anne Marpe und Moritz Schmidt (von links nach rechts)

Bericht von Angelina Scholl

Merry christmas

GIVE FOR A REASON

Für euch war VIZAZI in Kenya Grund genug!

Für eure Spenden sind wir sehr dankbar.

Gemeinsam unterwegs,

auch in 2019 mit neuen spannenden Projekten.

Pfarrer Thomas Villwock aus der Ref. Kirche Schönenberg unterstützt mit einem Stand Vizazi-International. Gemeinsam mit der Jugendarbeiterin Sabine Godinez aus der Ref. Kirche in Wädenswil. Ein weiterer toller Einsatz für die Unterstützung der Projekte bei dem Sozialeinsatz in Kenya im Februar 2019. Sabine Godinez leitet den Einsatz in Kenya zusammen mit Vizazi-International.

Unermüdlich haben Liam und Lennart für den Sozialeinsatz in der Schweiz

für Vizazi-International Crepes gebacken und verkauft.

Übrigens , die beiden werden mit dabei sein in Kenya, 

dass motiviert natürlich sehr.

 

Am 2. Adventwochenende hatten wir wieder einen sehr schönen Weihnachtsmarkt in

Solingen Aufderhöhe. Traditionel mit dabei, natürlich auch unsere Afrikabude, mit vielen neuen

Sachen aus Kenya. Unsere Körbe (handarbeit der Massaifrauen) war wieder sehr beliebt. 

Der gesamte Erlös aus unserem Verkauf kommt natürlich unserer Arbeit zugute. 

Übrigens der nächste Weihnachtsmarkt wird am 7.+8.Dezember 2019 stattfinden,

schon mal zum vormerken.

hier der link zur homepage: https://aufderhoeher-weihnachtsmarkt.de